DAS SELBSTLERNPROGRAMM MICROCRAFT



Was ist MicroCraft?

MicroCraft ist ein
  • Internet-basierter Selbstlernkurs, welcher
  • ohne externe Hilfe
  • in individueller Zeiteinteilung durchgeführt werden kann.

Entwickelt wurde der Lehrgang vor allem für Hand- und KunsthandwerkerInnen und Dienstleister in KMU und EPU Betrieben, welche sich zusätzlich Kompetenzen auf dem Gebiet des Marketings erarbeiten möchten. Der Selbstlernkurs soll vor allem als Anregung dienen, Stärken und Schwächen seines Unternehmens aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und daraus individuelle

Der Lehrgang dient vor allem Einzel- und Kleinunternehmern als Hilfe zum besseren Verständnis des Marktes und seiner Gegebenheiten.

Kleinunternehmer sehen sich oft Schwierigkeiten bei der Vermarktung Ihrer Produkte bzw. Dienstleistungen gegenüber, da der Zugang zu real umsetzbaren Marketinggrundlagen in vielen Fällen schwierig ist. Durch die oft eingeschränkten finanziellen und personellen Ressourcen fehlt kleineren Betrieben öfters die Möglichkeit der Fortbildung und der systematischen Auseinandersetzung mit den aktuellen Marktgegebenheiten. Stärken können trotz handwerklicher Fähigkeiten dadurch oft nicht klar kommuniziert und Chancen nicht immer gleich erkannt werden.

Was ist das Ziel des Selbstlernkurses?

Ziel des Selbstlernkurses ist es,
  • die Bedeutung von Marketing verständlich zu erklären,
  • die Marketingkenntnisse der Teilnehmer zu verbessern und
  • persönliche Unternehmensziele klar definieren zu können.

Der Kurs ersetzt keine fundierte Marketing Ausbildung, hilft aber bei ehrlicher Beantwortung Ihre Stärken und Schwächen zu erkennen. Mit den Erkenntnissen können Sie dann gezielt an Ihren ‚Lücken' arbeiten und sich im gegebenen Fall externe professionelle Hilfe holen. Das Basiswissen zu den einzelnen Bereichen sollte aber hier erworben werden können, so dass ein weiteres gezieltes Vorgehen ohne Verschwendung an finanziellen und personellen Ressourcen möglich ist.

Wie sind der Lehrgang und die Module aufgebaut?

Programm

Die Lernplattform teilt sich in vier große Überkapitel, welche sich wiederum in einzelne Module aufteilen.

1. Marketing + Analysephase: das Ergebnis dieser einzelnen Module sollte die Erstellung des eigenen Firmenprofils sein, mit dem man dann in den folgenden Modulen weiter arbeiten kann
2. Positionierungmöglichkeiten
3. Best Practise Beispiele aus verschiedenen Regionen/Handwerken

Die Lerninhalten stehen in den folgenden Sprachen zur Verfügung: Deutsch, Englisch, Tschechisch, Slowakisch, Slowenisch

Die Bearbeitung der einzelnen Kapitel hängt vom Kenntnisstand der Teilnehmer ab. Es wird aber im Allgemeinen empfohlen, die Kapitel in der angegebenen Reihenfolge zu studieren.

In den Teilen ‚Marketing und Analysephase' geht es hauptsächlich um die Erstellung seines eigenen Geschäftsprofils im Selbsttest. Jedes Kapitel bietet eine theoretische Grundlage, welche Sie dann mit Ihrer eigenen Situation vergleichen können. Die Ergebnisse der einzelnen Module werden dann im Modul ‚Mein persönliches Marketing Profil' zusammengefasst.

Diese Ergebnisse bilden die Grundlage für das Weiterarbeiten mit dem Teil ‚Strategiemöglichkeiten'. Es ist ratsam, alle Module durchzuarbeiten und alle Fragen zu beantworten, um ein vollständiges Bild Ihres Unternehmens zu erhalten. Die einzelnen Module funktionieren aber auch von einander unabhängig und der Selbsttest kann auch mit inhaltlichen Lücken beendet werden. An dieser Stelle sei auch darauf hingewiesen, dass der Test nur für Sie persönlich gemacht wird. Versuchen Sie bei Antworten objektiv zu bleiben, um nach Beendigung der Lernplattform den besten Nutzen für Ihr Unternehmen zu erzielen.

Im Teil ‚Positionierungsmöglichkeiten' werden dann Strategien und Möglichkeiten aufgezeigt, die man für ein weiteres Vorgehen wählen kann. Der Teil dient vor allem der Bewusstseinsbildung für mögliche Veränderungen/Optimierungen. Er kann/will nicht fertige Lösungen anbieten, sondern anregen, sich mit den individuellen Stärken und Schwächen der einzelnen Unternehmen analytisch auseinanderzusetzen.

Der letzte Teil beschäftigt sich dann mit Best Practise Beispielen aus verschiedenen Regionen und Handwerken.

Die einzelnen Teile sind untergliedert in Module, welche wiederum inhaltlich aufeinander aufbauen. Einige der Lerninhalte überschneiden sich, da Themen zum umfassenderen Verständnis aus verschiedenen Aspekten beleuchtet werden müssen. Allgemein betrachtet tragen die einzelnen Inhalte zu einem gesamten Netz an Informationen bei, die dann in der jeweiligen realen Situation umgesetzt werden können.

Module

Grundsätzlich ist jedes Modul in der gleichen Reihenfolge aufgebaut:
  • Einstiegsszenario: um einen Vergleich mit einer realen Situation herzustellen
  • Beschreibung und Informationen: Inhalt des Moduls
  • Fragen zu Ihrem Unternehmen
  • Factbox: falls Sie es noch genauer wissen wollen, gibt es hier noch mehr Informationen zu den einzelnen Fachgebieten

Einleitung & Anleitung

 
"Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.
Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben."
 

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

  I accept cookies from this site.